SEARCH MENU CLOSE
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien
Close Image
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien
Artikel

Hormone und ihre unentbehrliche Rolle bei der künstlichen Befruchtung

4.3.2021 · 2 min Lesung
Hormone und ihre unentbehrliche Rolle bei der künstlichen Befruchtung thumbnail

Mit der zunehmenden Anzahl an Paaren, die auf natürliche Weise kein Kind bekommen können, wächst auch die Zahl der Interessenten, die sich an ein Kinderwunschzentrum wenden.  Das Interesse an einer „in vitro“ Befruchtung nimmt zu und wie die Zahlen belegen, erfüllt sich damit für viele der Traum vom langersehnten Wunschkind. Eine unverzichtbare Aufgabe spielen dabei Hormone und die sogenannte Hormonstimulation, deren wichtige Funktion bei der künstlichen Befruchtung wir im heutigen Beitrag vorstellen.

Wie Hormonstimulation funktioniert

Bei den Verfahren der assistierten Reproduktion hat die Hormonstimulation eine wesentliche Bedeutung. Im Idealfall sollte sie Aufwand und gesundheitliche Risiken minimieren und die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft maximieren. Um zu verstehen, was konkret eine Hormonstimulation bedeutet, müssen wir in erster Linie den Verlauf des Menstruationszyklus  betrachten.

Während eines klassischen Ovulationszyklus reift eine Eizelle heran…

In den Eierstöcken der Frau befinden sich hunderttausende Ovarialfollikel (Eibläschen, die wir uns wie kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Zysten vorstellen können),  von denen jeder einen sogenannten Oocyten enthält – eine unreife Eizelle. Während jedes Menstruationszyklus reifen mehrere Follikel heran, von denen jedoch einer (dominanter Follikel) schneller wächst als die anderen (dieser sogenannte Graafsche Follikel misst im Durchschnitt etwa 18-28 mm, die anderen Follikel verkümmern). Mit der Ovulation (Eisprung) platzt seine Follikelwand auf, die reife Eizelle wird freigesetzt und in den Eileiter aufgenommen. Dies geschieht um den 14. Zyklustag herum. Wird die Eizelle nicht befruchtet, setzt nach weiteren 14 Tagen die Menstruationsblutung ein.

…Ziel der Hormonstimulation ist es, mehr reife Eizellen zu gewinnen

Ziel der Hormonstimulation ist es, während des Menstruationszyklus nicht nur eine Eizelle heranreifen zu lassen, sondern eine ganze Reihe. Wie viele? Im Idealfall 8-15. Dafür sorgt die Injektion (in einem Zeitraum von 8-14 Tagen) des follikelstimulierenden Hormons (FSH) und des luteinisierenden Hormons (LH), die folgende Wirkungen haben:

Während der Stimulation wird per Ultraschall mehrfach überprüft, wie die Eizellen wachsen und je nach Fortschritt der Termin ihrer Entnahme geplant.

Was Sie auf dieser Reise erwartet

Der Prozess der Hormonstimulation erfordert ein gutes Timing und eine erstklassige Behandlung, die anstrengend sein kann – dennoch ist sie für Paare, die sich ihren Wunsch von einem Kind erfüllen wollen, eine Zeit großer Hoffnung und Erwartung. Es ist sicher sinnvoll sich darauf vorzubereiten, zu Hause regelmäßig Medikamente anzuwenden und sich dabei an die Anweisungen des Arztes zu halten. Bestandteil der Stimulation sind auch Ultraschalluntersuchungen, bei denen Anzahl und Größe der Follikel festgestellt werden. Angesichts der Vielzahl der Besuche und des intensiven Kontaktes mit den behandelnden Ärzten ist es wichtig, dass Sie sich für ein Ärzte-Team entscheiden, dem Sie vertrauen.

Welche Risiken gibt es?

Nebenwirkungen können verstärkten Symptomen von Menstruationsbeschwerden gleichen – wie empfindliche Brüste, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Kopf- und Unterleibsschmerzen, Blähungen, aber auch Fehlgeburten und das Risiko von Frühgeburten sein. Nicht zuletzt kann ein ovarielles Hyperstimulationssyndrom auftreten, welches eine Vergrößerung der Eierstöcke, Bauchschmerzen und Blähungen verursachen kann und in schweren Fällen im Krankenhaus behandelt werden muss – mit einer optimalen und sorgfältigen Dosierung der Hormonstimulation wird dieses Risiko jedoch minimiert.

Mehr lesen

Andere Artikel

Sekundäre Sterilität – wenn es mit dem nächsten Baby nicht klappt thumbnail 3 min Lesung · před začátkem

Sekundäre Sterilität – wenn es mit dem nächsten Baby nicht klappt

Mit dem ersten Kind hat es problemlos geklappt, aber das zweite lässt immer noch auf sich warten? Dann ist es höchste Zeit, die Möglichkeit einer sog. sekundären Sterilität in Betracht zu ziehen, eine Erfahrung, die leider viele Paare machen müssen. Es ist eine unschöne Überraschung, denn nach einer vorangegangenen erfolgreichen Schwangerschaft, rechnet man nicht damit, dass dem nächsten Baby etwas im Weg stehen könnte.

Folsäure ist wichtig, um schwanger zu werden, aber auch in der Schwangerschaft thumbnail 3 min Lesung · před začátkem

Folsäure ist wichtig, um schwanger zu werden, aber auch in der Schwangerschaft

Sie haben gemeinsam entschieden, dass jetzt der richtige Moment für ein Baby gekommen ist? Herzlichen Glückwunsch! Es erwartet Sie eine spannende Zeit, in der Ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt wird. Deshalb ist es für die Entwicklung des Babys sowie für die Gesundheit der Mutter umso wichtiger, die richtigen Nährstoffe und Vitamine aufzunehmen. Heute sehen wir uns den absolut wichtigsten Nährstoff genauer an: Folsäure.

Qualitätsbewertung entnommener Eizellen und Embryonen thumbnail 1 min Lesung · před začátkem

Qualitätsbewertung entnommener Eizellen und Embryonen

Im Laufe einer Kinderwunschbehandlung können Sie auf verschiedene Abkürzungen stoßen, die Auskunft über die Qualität entnommener Eizellen oder sich entwickelnder Embryonen geben. Unser Labor erklärt Ihnen in diesem Artikel die Fachbegriffe, die eine Kinderwunschklinik verwendet, um Sie über die Qualität der Eizellen oder Embryonen zu informieren.

VEREINBAREN SIE IHRE ERSTBERATUNG

Unternehmen Sie den ersten Schritt zur Behandlung der Unfruchtbarkeit

Contact Icon
ERSTBERATUNG GRATIS Kontaktieren Sie uns Wir melden uns spätestens am nächsten Werktag
Help Line Lady
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien +420 257 225 751 Sie erreichen uns montags bis freitags zwischen 8 und 16.30 Uhr