SEARCH MENU CLOSE
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien
Close Image
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien
Artikel

Blastozyste: ein fünf Tage alter Embryo

14.7.2022 · 1 min Lesung
Blastozyste: ein fünf Tage alter Embryo thumbnail

Die meisten Embryotransfers erfolgen bei einer Kinderwunschbehandlung am fünften Tag, wenn sich der Embryo im Stadium einer Blastozyste befindet. Doch was ist eine Blastozyste genau und warum ist dieses Stadium so wichtig?

Was ist eine Blastozyste?

Eine Blastozyste ist eine frühe Entwicklungsphase des Embryos, die am fünften Tag nach der Befruchtung entsteht. Die Zellen einer Blastozyste sind unterteilt in eine innere Schicht – den Embryoblast, der später den Fötus bildet, und in eine äußere Hülle, den Trophoblast, aus dem sich die Plazenta entwickelt.

In der Regel wird der Embryo in diesem Stadium in die Gebärmutter eingesetzt, wobei die Qualität der Blastozyste entscheidend dafür ist, ob sie überhaupt für den Transfer geeignet ist.

Blastozyste von guter Qualität mit gleichmäßig ausgebildetem Embryoblast und Trophoblast
Ausgesonderte Blastozyste mit ungeeigneter Entwicklung (fehlender Embryoblast und Trophoblast von schlechter Qualität mit geringer Zellenanzahl)

Transfer einer Blastozyste

Ein Embryotransfer ist ein kurzer, schmerzloser Eingriff ohne Anästhesie, bei dem der Arzt in einem Operationssaal unter Ultraschallüberwachung mittels Katheter einen Embryo in die Gebärmutter der Patientin einführt.

Im Normalfall wird nur ein Embryo übertragen. Auf Wunsch der Patientin können auch zwei übertragen werden, dabei sollte aber die Möglichkeit einer Zwillingsschwangerschaft in Betracht gezogen werden.

Der transferierte Embryo wird anschließend in die Gebärmutterschleimhaut, das sog. Endometrium, implantiert. Durch die Nidation (die Einnistung des Embryos) kann es manchmal zu leichten Blutungen oder Schmierblutungen kommen, was aber nicht bedeutet, dass es sich um einen Fehlschlag handelt.

Kryokonservierung von Blastozysten

Blastozysten von guter Qualität, die im aktuellen Zyklus nicht transferiert werden, können eingefroren und in flüssigem Stickstoff für die Zukunft aufbewahrt werden. So können Embryonen sozusagen unendlich lange aufbewahrt und im Falle eines nächsten Kinderwunsches Verwendung finden.

Durch die Kryokonservierung einer Blastozyste kann ein Transfer wiederholt werden, sollte sich der erste Embryo nicht einnisten. So steigen die Chancen, schwanger zu werden, ohne den ganzen IVF-Zyklus von vorn beginnen zu müssen.

Mehr lesen

Andere Artikel

8 wichtige Fragen und Antworten zur Erhöhung der Empfängniswahrscheinlichkeit thumbnail 4 min Lesung · Artikel

8 wichtige Fragen und Antworten zur Erhöhung der Empfängniswahrscheinlichkeit

Wenn Sie versuchen, ein Baby zu bekommen, oder in der Beziehung schon darüber gesprochen haben, sind Sie bestimmt ganz aufgeregt und voller Erwartungen. Und das zu Recht! Aber wie Sie vielleicht wissen, ist das Schwangerwerden nicht nur eine Frage des ungeschützten Geschlechtsverkehrs – es gibt viele weitere Variablen, die eine Rolle spielen und die man deshalb kennen sollte.

Künstliche Befruchtung mit Eizellenspende in Tschechien: Hoffnung für Paare nach mehreren erfolglosen IVF-Zyklen thumbnail 3 min Lesung · Artikel

Künstliche Befruchtung mit Eizellenspende in Tschechien: Hoffnung für Paare nach mehreren erfolglosen IVF-Zyklen

Nicht alle können mit eigenen Eizellen schwanger werden. Aber auch in diesen Fällen gibt es Hilfe – und zwar in ausgewählten Kinderwunschkliniken, die sog. Spenderprogramme anbieten. Doch wie läuft eine künstliche Befruchtung mit Eizellenspende tatsächlich ab? Wie wird die Identität aller Beteiligten geschützt und für wen ist eine Behandlung mit Eizellspende geeignet? All das erfahren Sie im Interview mit Natalia Saveleva, Oberärztin der renommierten tschechischen Kinderwunschklinik Europe IVF.

Wie und warum man während einer IVF für sein emotionales Wohlbefinden sorgen sollte thumbnail 2 min Lesung · Artikel

Wie und warum man während einer IVF für sein emotionales Wohlbefinden sorgen sollte

Vielleicht haben Sie schon die eine oder andere IVF-Geschichte gehört – zu Beginn steht der Schock, dann folgt der steinige Weg der künstlichen Befruchtung und im besten Fall endet die Geschichte mit der Geburt eines süßen, gesunden Babys. Wie man sich aber bei „alldem“ nicht von dem emotionalen Auf und Ab aus der Bahn werfen lässt, werden wir uns im heutigen Artikel genauer ansehen.

VEREINBAREN SIE IHRE ERSTBERATUNG

Unternehmen Sie den ersten Schritt zur Behandlung der Unfruchtbarkeit

Contact Icon
ERSTBERATUNG GRATIS Kontaktieren Sie uns Wir melden uns spätestens am nächsten Werktag
Help Line Lady
Kinderwunschklinik Prag, Tschechien +420 257 225 751 Sie erreichen uns montags bis freitags zwischen 8 und 16.30 Uhr